Der Innenstadtverein Aalen City aktiv (ACA) hat immer neue Ideen, um die Attraktivität der City weiter zu steigern. Mit der neuesten Kampagne „Verliebt in Aalen“, die zur Sommeraktion „Aalen City blüht“ ab Anfang Juli starten soll, wird das Potential von Aalen in allen Facetten gezeigt.

 Aalen hat einiges zu bieten. Angefangen bei den kleinen Boutiquen, der abwechslungsreichen Gastronomie, der belebten Fußgängerzone, den vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten bis hin zu den Aalener Sehenswürdigkeiten. Mit der langfristigen Kampagne „Verliebt in Aalen“ soll die Herzlichkeit und Vielfältigkeit der City in den Vordergrund gestellt werden. „Wir haben eine so tolle Stadt! Gerade jetzt müssen wir unseren Kunden zeigen, was Aalen zu bieten hat“, schwärmt Citymanager Reinhard Skusa.
Die Idee für diese Kampagne entstand bereits Ende letzten Jahres in einer Marketingsitzung als über langfristige Maßnahmen beraten wurde. Der Anstoß kam dabei von Tine Hoeft, die ein Thema mit Emotionen vorschlug. In Zusammenarbeit mit zahlreichen ACA-Mitgliedern wurden der Name sowie ein Konzept ausgearbeitet. Die xm-Agentur setzte sich bei einer ACA-weiten Ausschreibung mit ihrem Logoentwurf durch und brachte somit Farbe in die Kampagne.

Der Kampangnenstart war ursprünglich auf Ende März terminiert, was aufgrund der Corona-Pandemie nicht eingehalten werden konnte. Jetzt, da auch die Sommeraktion unter diesem Motto stattfindet, soll die Aktion starten. „Das ist der perfekte Zeitpunkt um eine Liebeserklärung an Aalen zu richten. Denn wir alle haben in den letzten Wochen gesehen, was passiert, wenn eine Innenstadt tot ist. Jetzt sind alle wieder da und das müssen wir auch zeigen“, meint Citymanager Reinhard Skusa.

Viele Aktionen können nicht wie erst geplant umgesetzt werden, da weiterhin die Abstandsreglungen eingehalten werden müssen und das Verbot für Großveranstaltungen besteht. Trotzdem wird die Kampagne „Verliebt in Aalen“ in den kommenden Wochen überall zu spüren sein, freut sich Myriam Henninger vom ACA Büro. Viele Betriebe haben sich kleine Aktionen in ihren Geschäften überlegt oder bieten ein spezielles Gericht an, wie zum Beispiel das Bonanza Steakhouse, die den „Verliebt in Aalen – Burger“ erfunden haben.
An die Kunden werden zusätzlich kleine Geschenke, wie Fairtrade Schokoherzen, Herzgummibärchen oder Luftballons in Herzform verschenkt.

 

Eigenes Weincuvée für Verliebt in Aalen
Alfons Wiedemann hat zusammen mit Jürgen Off von der Weinmanufaktur Untertürkheim zur Kampagne einen eigenen Wein kreiert. Dieser wurde am vergangen Freitag bei der Auftaktveranstaltung zu „Verliebt in Aalen“ vorgestellt. „Ich bin stolz drauf, ein Aalener zu sein und habe mir deshalb etwas ganz besonderes überlegt“, erzählt Alfons Wiedemann. Mit diesem zeige er nicht nur seine Liebe zu Aalen, sondern auch zum Wein. Das Cuvée beinhaltet vier abgestimmte Traubensorten aus der schwäbischen Heimat. Die Traubensorten Lemberger, Merlot, Cabernet France und Corbin sind darin enthalten, die perfekt zu den Aalener passen. Ab sofort kann der Wein bei Weinmarkt Grieser gekauft werden und über 15 Gastronomen werden den Wein schon bald in ihren Restaurants ausschenken.

OB Thilo Rentschler begrüßt die Kampagne und sieht sie als Zeichen des Optimismus. „Wir haben alle schwierige Wochen hinter uns, vor allem den Einzelhandel und die Gastronomie hat die Pandemie stark getroffen. Jetzt müssen wir unsere Liebe zu Aalen zeigen und gemeinsam optimistisch in die Zukunft blicken.“

Auch die Sommeraktion Aalen City blüht, die am 9. Juli starten wird, steht unter dem Motto „Verliebt in Aalen“. Passend zum Motto werden die Themen „Herzlichkeit“ und „Liebe“ in den aufwendig gestalteten Blumenarrangements der Gärtnereibetriebe eine zentrale Rolle spielen. Mitmachaktionen und kleine Veranstaltungen runden die Sommeraktion ab. „Die Innenstadt hat über den Sommer einiges zu bieten und darauf freuen wir uns sehr“, erzählt Reinhard Skusa.