In neun Gastronomiebetrieben sind ab sofort gestaltete Tische aufgebaut – die Aalener Kunst-Tische. Mit dieser Aktion möchten der Innenstadtverein Aalen City aktiv (ACA) und das Künstlerkollektiv K die Aalener Gastronomie und Künstlerszene unterstützen sowie die Aufenthaltsqualität steigern.  

Nach monatelangem Lockdown dürfen auch endlich die Gastronomiebetriebe in Aalen wieder Gäste empfangen. Das nehmen der Innenstadtverein Aalen City aktiv und das Künstlerkollektiv K zum Anlass, die bereits im Februar geplante Aktion mit den Kunst-Tischen zu starten. Am vergangenen Freitag wurden die ersten neun gestalteten Tische in die Innenstadt gebracht und gemeinsam vor dem Aalener Rathaus für ein Bild aufgestellt. Oberbürgermeister Thilo Rentschler gratulierte den Akteuren zu dieser gelungenen Aktion und lobte das Engagement. „Mit dieser genialen Aktion setzen wir einen Impuls. Wir wollen die Innenstadt wiederbeleben und unterstützen damit die Gastronomie, den Handel sowie die Kunstszene.“

In den letzten Monaten haben die Künstlerinnen und Künstler von Kollektiv K mit viel Herzblut an den bunten und individuellen Tischen gearbeitet. Darunter ein Tisch komplett aus Stein, ein Tisch mit integriertem Schachbrett, der über 100 Jahre alt ist, oder auch einer mit zwei alten Telefonen. Einige Tische seien noch in Arbeit und kämen in den nächsten Wochen ebenfalls in die Innenstadt, erzählt Jakob Arold von Kollektiv K.  

Wer an einem der Kunst-Tische Platz nimmt, zahlt für Speisen und Getränke jeweils 50 Cent mehr. „Die Bürgerinnen und Bürger können in der Gastronomie sitzen, die Stadt genießen und gleichzeitig etwas Gutes tun“, erzählt Citymanager Reinhard Skusa. Das gesammelte Geld fließt in einen dafür gegründeten Künstlerfonds, mit dem wiederum Aktionen und Veranstaltungen in der Innenstadt umgesetzt werden. OB Thilo Rentschler kündigte in seiner Rede gleich die erste Spende an und geht als gutes Vorbild voran. „Die Stadt unterstützt diese tolle Aktion mit 1.000 mal 50 Cent. Ich hoffe, dass die Aalenerinnen und Aalener diesem Beispiel folgen und ebenfalls großzügig spenden“. ACA Vorsitzender Josef Funk bedankte sich ganz herzlich bei den Künstlerinnen und Künstlern für die Ideen und betonte die Wichtigkeit für diese Aktion. „Wir werden über den Sommer ein Feuerwerk an kleinen Veranstaltungen und Aktionen zünden und die Innenstadt lebendig machen!“

In folgenden Gastronomiebetrieben sind die Kunst-Tische bereits aufgestellt:

  • Alter Hobel: Helferstraße 3
  • Amorelli’s: An der Stadtkirche 11
  • Bar Noir: Gmünder Straße 5
  • Café Dannenmann: Alter Kirchplatz 8
  • Café Schieber: Spritzenhausplatz 24
  • Café Macba: Westlicher Stadtgraben 25
  • Puccini: Weidenfelder Straße 1
  • Rambazamba: An der Stadtkirche 4
  • Rosmarie: Reichsstädter Straße 24